Sicheres Surfen für Schülerinnen und Schüler

Mit den Jugendschutzprogrammen von JusProg können Schulen, Vorschulen und Kindergärten das Internet für Schülerinnen und Schüler sicher machen.

Die JusProg-Internetfilter können von den Schulen sowohl für das Schulnetzwerk als auch für das Schüler-WLAN und auch für das Homeschooling verwendet werden. Besonders wichtig im Homeschooling ist die Absicherung der Endgeräte, die Schulen an Schülerinnen und Schüler verleihen, was ein klassischer Schulfilter meist nicht leisten kann.

Der Vorteil: Die Nutzung der Jugendschutzprogramme von JusProg ist für Schulen komplett kostenfrei.

DigitalPakt Schule – Geräte mit sicherem Internet

Durch den DigitalPakt Schule wird die Ausstattung der Schulen mit internetfähigen Endgeräten immer besser – sowohl mit Windows-PC als auch mit Smartboards mit Internet-Anschluss, iPads und Android-Tablets.

Zugleich steigt durch den DigitalPakt Schule die Verantwortung der Schulträger und Schulen, in der Schule für ein sicheres Internet zu sorgen, damit Schüler*innen in der Schule weder Pornofilme schauen noch Horrorvideos ansehen können.

JusProg trägt mit seinen Jugendschutzprogrammen dazu bei, dass die Digitalisierung der Schulen das Lernen besser macht, aber die mit dem Internet verbundenen Risiken minimiert werden. Dies dient auch der Absicherung der Lehrkräfte, denn Lehrerinnen und Lehrer tragen Verantwortung, wenn die Schülerinnen und Schüler in der Schule ins Netz gehen.

Passende Altersstufe für Schulen wählbar

Schulen können für Ihre Schülerinnen und Schüler beim JusProg Schulfilter das sichere Internet mit dem Jugendschutzfilter nach Altersstufen wählen. Die JusProg-Jugendschutzprogramme arbeiten mit diesen Altersstufen:

  • ab 0 Jahre (vorwiegend die Webseiten von fragfinn.de)
  • ab 6 Jahre
  • ab 12 Jahre
  • ab 16 Jahre

Die Altersstufe „ab 0 Jahre“ enthält vorwiegend die Domains der Kindersuchmaschine fragfinn.de und dürfte im Schulalltag in den meisten Fällen als zu begrenzter sicherer Surfraum empfunden werden. Zudem sind in dieser niedrigen Altersstufe viele sogenannte Funktionsdomains nicht freigeschaltet, die zur Anzeige einer Webseite notwendig sind.

In der Altersstufe „ab 6 Jahren“ wurden alle im sicheren Surfraum erreichbaren Webseiten geprüft. Webseiten, die nicht geprüft werden konnten, werden vorsichtshalber blockiert. Ab dieser Altersstufe ist wikipedia.de erreichbar. Google und Youtube sind in der Standardeinstellung im SafeModus aufrufbar. Da die JusProg-Filterliste nur regional bedeutsame Webseiten (z.B. die Schulhomepage, die Seite des örtlichen Sportvereins) häufig nicht kennt, ist damit zu rechnen, dass diese Webseiten nicht gleich aufrufbar sind, sondern von der Schule auf die eigene Whitelist gesetzt werden müssen (oder passendes age-de.xml-Label auf die eigene Schulhomepage).

In der Altersstufe „ab 12 Jahren“ ist der sichere Surfraum deutlich größer, da auch solche Domains aufrufbar sind, die das JusProg-System nicht prüfen konnte. Standardmäßig ist jedoch eine Echtzeit-Filterung auch unbekannter Domains aktiv, so dass es eher selten vorkommt, dass entwicklungsgefährdende Webseiten aufrufbar sind. Die meisten Social Media Angebote (Instagram, Facebook etc.) sind blockiert.

In der Altersstufe „ab 16 Jahren“ werden nur die „harten Seiten“, also entwicklungsgefährdende Webseiten für Erwachsene, blockiert. Social Media Angebote wie Instagram, Facebook, Twitter & Co. sind erreichbar.

Empfehlung der Praxis: In Vorschulen ist die Altersstufe „ab 6 Jahren“ empfehlenswert. Viele Grundschulen haben mit der Altersstufe „ab 12 Jahren“ die besten Erfahrungen gemacht, da in dieser Altersstufe auch regionale Webseiten in der Regel erreichbar sind. Grundschulen mit einem erhöhten Sicherheitsanspruch und Sensibilität der Eltern stellen den Jugendschutzfilter auf „ab 6 Jahren“. In Gymnasien, Mittelschulen, Stadtteilschulen und allen anderen Schulformen der weiterführenden Schule ist die Altersstufe „ab 16 Jahren“ empfehlenswert, wenn die Schule den Schülerinnen und Schülern einen großen Surfraum inklusive Social Media ermöglichen möchte. In dieser Altersstufe sind auch anspruchsvolle Hausaufgaben mit Recherche auf internationalen Webseiten meist kein Problem.

Bildungs-Webseiten bei JusProg freigeschaltet

Die JusProg-Filterliste wird von JusProg e.V. selbst gepflegt (täglich an 365 Tagen im Jahr durch menschliche Netagents und durch automatisierte Altersklassifizierung) und orientiert sich deshalb an den Anforderungen, die Eltern und Schulen in Deutschland an Jugendschutzprogramme und sicheres Surfen im Internet stellen. Basis der Altersklassifizierung der Webseiten ist ein liberales deutsches Kulturverständnis.

Im JusProg-Filter sind insbesondere auch solche Webseiten und Domains durch händische Freischaltung ab der Altersstufe 6 erreichbar, die für Schulen und Bildungseinrichtungen besonders wichtig sind: Bildungsserver, fächerbezogene Informationsseiten, Schulbuchverlage, Homeschooling-Dienste usw.

Sollte eine für die Schule wichtige Webseite nicht freigeschaltet sein (z.B. auch die Schulhomepage, Ihre iServ-Domain, der digitale Vertretungsplan oder die Webseiten Ihres Schulessen-Lieferanten), können Sie uns gern die Domain per Online-Formular melden und sie wird i.d.R. innerhalb von maximal 48 Stunden freigeschaltet (ab 6 Jahren, sofern die Altersstufe passt).

Anwendungsfälle für Sicheres Internet durch JusProg-Jugendschutzfilter in Schulen:

  • Schulen mit einer DSL-Box (z.B. FRITZ!Box)
  • Schul-Netzwerk via Ethernet-Kabel, auch mehrere Netzwerke prarallel
  • Schüler*innen WLAN
  • Absicherung von Smartboards und anderen digitalen Endgeräten
  • Homeschooling auf iPads und iPhone (iOS), Android-Tablets und -Smartphones sowie auf Windows-Rechner
  • Homeschooling auf eigenen Endgeräten der Schülerinnen und Schüler

Die JusProg-Jugendschutzprogramme sind auch empfehlenswert für internetfähige Endgeräte, die durch Fördergelder für Schulen im Rahmen des DigitalPakt Schule oder der Corona Hilfe für Schulen angeschafft wurden.

Weitere Informationen und Hilfe finden Sie hier

LOS GEHT’S