Medienerziehung: Neuer online Ratgeber für Eltern

14. Februar 2018

Kinder nutzen Medien ganz selbstverständlich und entwickeln sehr früh den Wunsch, aktiv in sie einzutauchen. Als Eltern steht man dann oft vor der Frage “Wo finde ich altersgerechte Inhalte für mein Kind?”. Denn der angstfreie und interessengeleitete Umgang der Kinder mit den Medien lässt sie schnell lernen, macht aus ihnen aber noch lange keine Internetprofis. Hier brauchen sie noch Unterstützung von Eltern und Erziehungsberechtigten. Ein neuer online Elternguide steht diesen bei ihrer Aufgabe mit viel Rat zur Seite.

Wie helfe ich meinem Kind beim Einstieg in das Internet?

Kinder und Jugendliche müssen lernen, sich in der vielfältigen Medienwelt zurechtzufinden und das passende Angebot für den richtigen Zweck zu finden, das eigene Nutzungsverhalten zu reflektieren, mediengesellschaftliche und politische Hintergründe zu erkennen und Medien produktiv zu nutzen. Eltern und Erziehungsberechtigte sollten ihr Kinder bei der Nutzung digitaler Räume aktiv begleiten. Sie sind dabei nicht nur Vorbild, sondern bei Fragen des Schutzes und der kritischen Betrachtung der erste Ansprechpartner. Studien und Befragungen zeigen allerdings, dass viele Eltern mit dieser Herausforderung überfordert sind oder selbst kaum Wissen zu diesem Themenbereich besitzen. Dabei steigt die Verantwortung von Eltern durch neue digitale Angebote und Technologien stetig an.

Der „Internetguide für Eltern“ hilft diesen, ihrer Aufgabe gerecht zu werden. Er stellt die Vielfalt der Möglichkeiten von Medien vor und weist gleichzeitig auf die damit verbundenen Risiken und Herausforderungen hin. Er gibt zahlreiche altersspezifische Hinweise und Tipps zur Thematisierung von digitalen Medien in der Familie und bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist das Ziel, Medien zu thematisieren und auch sinnvoll in den familiären Alltag einzubinden. Besonders interessant ist hier die Möglichkeit, an das kompetente Team von Experten mit konkreten Fragen heranzutreten (http://elternguide.online/sie-fragen-wir-antworten/).

Internetguide für Eltern

Kinder und Jugendliche müssen lernen, sich in der Medienwelt zurechtzufinden und Medien produktiv zu nutzen. Eltern und Erziehungsberechtigte sollten ihr Kinder dabei aktiv begleiten. Sie sind nicht nur Vorbild, sondern bei Fragen des Schutzes und der kritischen Betrachtung der erste Ansprechpartner.

Für alle Eltern, die sich vielleicht nicht sicher sind, bei dem Thema auf dem aktuellen Stand zu sein oder sich gerne noch besser in das Thema einlesen wollen, gibt es nun den „Internetguide für Eltern“ (http://elternguide.online/).

Der in Kooperation mit der Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), der Kindersuchmaschine www.fragfinn.de und dem Deutschen Kinderhilfswerk entstandene Internet Guide für Eltern gibt zahlreiche altersspezifische Hinweise und Tipps zur Thematisierung von digitalen Medien in der Familie und bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Dabei ist das Ziel, Medien zu thematisieren und auch sinnvoll in den familiären Alltag einzubinden. Das neue Webangebot „Internetguide für Eltern“ stellt die Vielfalt der Möglichkeiten von Medien vor und weist gleichzeitig auf die damit verbundenen Risiken und Herausforderungen hin. Schauen Sie mal rein!